Vaya con dios …

Was haben drei moderne Mönche ohne Kloster und unser Reformator Martin Luther gemeinsam?

Nein, nicht (nur) das Ordensgewand. Im Gottesdienst zum Reformationsfest schauen wir uns Ausschnitte aus dem Film Vaya con Dios an. Drei singende Mönche müssen ihr Kloster verlassen und sich auf den Weg machen – ein Weg nicht nur zum Mutterkloster ihres Ordens, sondern auch in ihr Innerstes, zu ihren verdrängten Lebensentwürfe und Hoffnungen.

Vaya con Dios, geh mit Gott! Das könnte auch das Motto der Reformation sein. Reformation bedeutet Veränderung. Denn Gott lässt sich nicht in versteinerten Traditionen festhalten, er ist mitten im Leben immer wieder neu dabei. Auf dem Weg begegnet uns Gott, auf dem Weg wird unser Glaube infrage gestellt, an seine Grenzen gebracht und erschüttert. Erst auf dem Weg merken wir, wer uns eigentlich führt und hält.

Geh mit Gott, aber geh! Das ist kein Rauswurf, sondern eine Einladung, sich auf das Leben und den Weg mit Gott einzulassen.

Herzliche Einladung zu unserem Gottesdienst am 31.10.2020 um 19:30 Uhr in der Zanger Dorfkirche!