Weihnachten wird

Weihnachtsbotschaft 2018Liebe Menschen in Zang,

wieder einmal steht Weihnachten vor der Tür. Wahrscheinlich haben Sie sich die letzten Wochen schon tatkräftig vorbereitet: Haben die Wohnung geputzt, Geschenke gekauft und verpackt, Plätzchen gebacken. Das gehört ja für viele und auch für mich einfach zur Adventszeit dazu. Und das sind schöne Bräuche, die einen einstimmen auf das kommende Weihnachtsfest!
Bei all dem will ich aber auch immer wieder daran denken, dass es nicht an meinen Vorbereitungen liegt, ob Weihnachten wird. Gott wird Mensch. Gott kommt zu uns. Ob ich die Geschenke für die anderen schön verpackt habe oder nicht. Weihnachten wird. Es geschieht einfach. Weihnachten ist ein Geschenk Gottes. Ob dieses Geschenk auch bei mir ankommt, liegt nicht an all meinen Vorbereitungen, nicht daran, wie viele mich besuchen kommen, oder wie viele ich besuchen muss. Ob bei mir Weihnachten wird, liegt daran, ob ich Gott die Tür öffne. Ob ich mir die Zeit nehme, Gott zu begegnen: mich an die Krippe zu stellen und das Kind zu betrachten.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass bei Ihnen Weihnachten wird. Ich wünsche Ihnen im Namen der evangelischen Kirchengemeinde Zang ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Ihre Pfarrerin Berenike Brehm

Drehorgelkonzert 2018 – Einfach schön war’s!

Drehorgelkonzert 2018

Sieben Drehorgelspieler und -spielerinnen aus der Donau-Brenz-Region gaben am zweiten Adventsonntag ihr schon traditionelles Benefizkonzert zu Gunsten der Zanger Kirchengemeinde. Unter der Moderation von Rudi Clausnitzer boten Hanna Stegk, Marion Krause, Gerd Duda, Anton Huber, Ernst-Dieter Knohl und Rüdiger Schnaitmann einen kurzweiligen Einblick in ihr Repertoire. Die Zuschauer der gutbesuchten Zanger Dorfkirche erlebten einen bunten Querschnitt aus Klassik, Film- und Kirchenmusik, von Purcells Trumpet Tune and Air über Mozarts Kleine Nachtmusik bis hin zu Gounods majestätischem Ave Maria und sparten nicht am Applaus.
Blieb die Mitwirkung des Publikums im ersten Teil des Konzerts auf den kräftigen Beifall beschränkt, konnte es sich nach der gemütlichen Pause mit Glühwein und Kinderpunsch selbst aktiv durch Mitsingen beteiligen, was die Zuschauer dann auch stimmgewaltig taten.
Bei Weihnachtsliedern wie „Macht hoch die Tür“ oder „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ entstand so eine wunderbar stimmungsvolle Atmosphäre. Und zum Abschluss gab’s noch ein Wunschkonzert, denn Zugabe um Zugabe erfüllten die Drehorgelspieler gern und bereitwillig auf Zuruf. Nach dem Konzert konnten die Drehorgeln auch von nächster Nähe aus bewundert werden, und die Spieler beantworteten geduldig alle Fragen rund um ihre schönen und wertvollen Instrumente.
Während die Zuhörer sich wunderbar auf den Advent eingestimmt auf den Heimweg machten, klang der Abend mit einem gemütlichen Abendessen der Drehorgelspieler mit ihren Familien im Gemeindehaus aus. Die Zanger Kirchengemeinde bedankt sich nochmals ganz herzlich bei allen Mitwirkenden und Spendern für dieses gelungene Benefiz-Konzert.

Mehr Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie zum Drehorgelkonzert

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Ökumenisches Hausgebet im Advent 2018Die Kirchenglocken laden am Abend des 10. Dezember 2018 um 19:30 Uhr wieder zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern ge-meinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, oder als Nach-barschaft auch über die Konfessionsgrenzen hinweg. Liturgiehefte werden in der Kirche, im Gemeindehaus und im Pfarramt ausliegen.

Drehorgelkonzert zum Mitsingen

Drehorgelkonzert zum Mitsingen 2018

Es ist schon eine liebgewordene Tradition: Das adventliche Drehorgelkonzert zum Mitsingen in der Zanger Dorfkirche. Auch 2018, am 2. Adventsonntag, dem 09.12., werden die Drehorgelspieler rund um Herrn Duda ab 15 Uhr wieder ein Benefizkonzert zu Gunsten der Evangelischen Kirchengemeinde Zang geben. Liebhaber dieser wertvollen handgearbeiteten Instrumente können sich auf eine breite Mischung bekannter Melodien freuen. Nach der (Glühwein- und Punsch-) Pause soll und darf wieder mitgesungen werden, wenn wir uns mit Adventsliedern auf die kommende Weihnachtszeit einstimmen.
Es wirken mit: Rudi Clausnitzer, Gerd Duda, Ernst-Dieter Knohl, Marion Krause, Dr. Rüdiger Schnaitmann, Hanna Stegk und Hermann Weiss.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Auf dem Weg ins Licht

Unsere Adventsgottesdienste

Adventsgottesdienste 2018
… bereitet dem Herrn den Weg, macht eine ebene Bahn unserm Gott!

Sa., 01.12., 15:30 Uhr
Dorfweihnacht
Bahn frei! – Familiengottesdienst zur Dorfweihnacht (Pfarrerin Berenike Brehm)
So., 02.12., 10:00 Uhr
1. Advent
Alles wird neu – Gottesdienst mit Abendmahl und neuen und alten (Advents-)Liedern (Pfarrerin Berenike Brehm)
So., 09.12., 10:00 Uhr
2. Advent
Erhebt eure Häupter – Gottesdienst zum zweiten Advent (Prädikantin Regina Elsenhans)
So., 16.12., 10:00 Uhr
3. Advent
Da kommt einer – Gottesdienst mit den Konfirmanden und Konfirmandinnen (Pfarrerin Berenike Brehm)
So., 23.12., 10:00 Uhr
4. Advent
Der Herr ist nahe – Gottesdienst zum vierten Advent (Prädikant Eberhard Ableiter)

Unsere Weihnachtsgottesdienste

Weihnachtsgottesdienste 2018
… und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen.

Mo., 24.12., 15:30 Uhr
Lichtleskirch
Die vier Lichter des Hirten Simon – Familiengottesdienst mit Krippenspiel (Zanger Spatzen mit Team, Pfarrerin Berenike Brehm)
Mo., 24.12., 17:00 Uhr
Christvesper
Licht strahlt in bunten Farben – Festgottesdienst mit Knicklichtern (Pfarrerin Berenike Brehm)
Mo., 24.12., 22:00 Uhr
Christmette
Lichter in der Dunkelheit – Liturgisch-meditativer Gottesdienst mit sich ausbreitenden Lichtern (Pfarrerin Berenike Brehm)
Di., 25.12., 10:00 Uhr
1. Feiertag
Herzliche Einladung nach Königsbronn – Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Armin Leibold)
Mi., 26.12., 10:00 Uhr
2. Feiertag
Herzliche Einladung nach Königsbronn – Gottesdienst mit dem Königsbronner Kirchenchor, vielen Weihnachtsliedern und -geschichten (Pfarrerin Berenike Brehm)

Bahn frei! – Familiengottesdienst zur Zanger Dorfweihnacht

Zanger Dorfweihnacht 2018

Am ersten Adventsamstag, den 01.12.2018, findet wieder unsere Zanger Dorfweihnacht statt. Beginn ist um 15:30 Uhr mit einem Familien-Gottesdienst zum Thema „Bahn frei!“ in der Zanger Dorfkirche. Danach laden die Stände rund um die Kirche zum Verweilen ein. Es gibt Essen und Trinken, aber auch Kunsthandwerkliches und Selbstgebasteltes. Im Gemeindehaus hält der Kindergarten ein Bastelangebot bereit. Herzliche Einladung dazu!

Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Ewigkeitssonntag

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag 2018

Das Kirchenjahr neigt sich dem Ende zu: Wir blicken zurück auf die, die von uns gegangen sind, und voraus auf das, was uns über das Ende unseres Lebens hinaus erwartet. Wir trauen uns, zu träumen von einem neuen Himmel und einer neuen Erde und zünden Kerzen für die Verstorbenen des letzten Kirchenjahres an. Als Zeichen für das kommende, blühende Leben werden uns dabei Barbara-Zweige begleiten. Sie stehen nicht nur für den Neubeginn des Lebens, sondern auch für das Heidenheimer Hospiz Barbara. Ein stationäres Hospiz, das im neuen Jahr Menschen beim Abschied nehmen begleiten wird.
Barbara lebte im 3. Jahrhundert in Nikomedia in Kleinasien. Sie war die Tochter eines reichen Kaufmanns. Als sie sich zum christlichen Glauben bekehrte, war ihr Vater so enttäuscht, dass er sie anzeigte. Sie wurde daraufhin gefangen genommen und kam ins Gefängnis. Auf dem Wege dorthin verfing sich ein Kirschenzweig in ihrem Kleid. Den stellte Barbara in ihrer Zelle in einen Krug mit Wasser. An dem Tag, an dem sie zum Tode verurteilt wurde, blühte der Zweig auf. „Du schienst wie tot“, sagte Barbara zu dem Zweig. „Aber du bist aufgeblüht zu schönerem Leben. So
wird auch mein Tod der Anfang eines neuen, ewigen Lebens sein.“
Aus der Legende entwickelte sich in Deutschland ein alter Brauch: Am Barbaratag werden Obstzweige geschnitten und ins Wasser gestellt. Sie begleiten wie ein Kalender durch die
Adventszeit und erblühen zu Weihnachten. Damit erinnern sie sowohl an die Geburt, als auch an
die Auferstehung Jesu Christi. Im Gottesdienst können Sie solche Barbara-Zweige mit nach Hause nehmen, und die Kollekte des Gottesdienstes wird dem neuen Heidenheimer Hospiz Barbara zu Gute kommen.

Ökumenischer Martins-Schülergottesdienst

Not wahrnehmen - Kleidung teilenUnter dem Motto „Wie Sankt Martin will ich werden“ feierten die Zanger Grundschüler am 15.11.18 statt der Reli-Stunde einen ökumenischen Schülergottesdienst, zu dem auch einige Eltern kamen und für den einige Schüler und Schülerinnen sogar länger blieben. Die Schüler und Schülerinnen sangen laut die Martinslieder, lasen Gebete und Bibelgeschichten. Die besondere Aufgabe, die den Schülern und Schülerinnen im Vorfeld von ihren Religionslehrerinnen, Frau Tagscherer und Pfarrerin Brehm, gestellt worden war, war gar nicht so einfach: Ausgerechnet ein zu klein gewordenes Lieblingskleiderstück sollten sie mitbringen und wie Sankt Martin teilen – also an die weitergeben, die die abgelegte Kleidung gut gebrauchen können. Doch auch, wer es sich anfangs gar nicht vorstellen konnte, sich von einem Lieblingsstück zu trennen, hatte dann doch ein schönes Stück im Gottesdienst dabei, und durfte es auf dem Altar ablegen. Die Evangelische Kirchengemeinde Zang freut sich über einen ganzen, prall gefüllten Sack für die Bethel-Stiftung, für die noch bis Freitag im Pfarramt gesammelt wird. Wir bedanken uns herzlich bei allem Kindern für’s Teilen!

Martinsgottesdienst 2018

Heute einen Krieg beenden!

Gottesdienst zu Buß- und Bettag 2018

Es sind nicht immer die großen, entfernten Kriege und bewaffneten Auseinandersetzungen wie in Syrien oder Afghanistan, die Entsetzen auslösen. Auch scheinbar harmlose Streitereien zu Hause, bei er Arbeit oder im alltäglichen Leben können belasten. Einen solchen Krieg zu beenden, dazu braucht es Einsicht, den Willen zum Frieden und bewusste Schritte der Umkehr. Das diesjährige Motto des Buß- und Bettages „Heute einen Krieg beenden“ soll daran erinnern, dass Scheitern zum Leben gehört, aber auch daran, sich immer wieder neu auf das Leben zu besinnen und anderen die Hand auszustrecken. Die Wunden heilen lassen. Dazu ermutigt der Gottesdienst zu Buß- und Bettag am Mittwoch, 21. November um 19:30 Uhr.
(www.busstag.de)

Bittgottesdienst für den Frieden zum Volkstrauertag

Bittgottesdienst für den Frieden 2018

’s ist Krieg! ’s ist Krieg!
O Gottes Engel wehre,
Und rede Du darein!
’s ist leider Krieg –
und ich begehre
Nicht schuld daran zu sein!

Matthias Claudius dichtete diese eindrücklichen Zeilen im Jahr 1778. Dabei bezieht er eindeutig Stellung gegen den Krieg. Und heute? Wie gehen wir mit den Kriegen und dem Leid auf der Welt um? Wie können wir Stellung beziehen? Diesen Fragen gehen wir im Bittgottesdienst für den Frieden am Volkstrauertag, den 18.November um 10 Uhr nach. Herzliche Einladung dazu!