Dabeisein – Mitmachen – Auftanken

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Königsbronn - Zang

Die neu gegründete Gesamtkirchengemeinde lädt Menschen aller Altersgruppen, Familien und
Alleinstehende herzlich zu ihren Veranstaltungen ein. Entsprechend dem Motto „Dabeisein – Mitmachen – Auftanken“
geht es darum, Kontakte zu knüpfen, Gemeinschaft zu erleben, Neues zu entdecken, über Fragen des Lebens und des Glaubens nachzudenken.
Die Mitglieder der Planungsgruppe und alle Mitwirkenden freuen sich auf einen guten Start und auf eine rege Teilnahme, ebenso auf Anregungen und andere Rückmeldungen!

Das Programm:

Samstag, 19.06.21, 10:00 Uhr
Auf heilsamen Spuren im Brenzpark unterwegs

Auf einer ca. eineinhalb bis zweistündigen gemeinsamen Runde im Heidenheimer Brenzpark wollen wir „heilsamen Spuren“ entdecken. Wildkräuterpädagogin Martina Keppler wird die Wirkung und Verwendung der in großer Vielfalt vorhandenen Kräuter vorstellen, und auf dem Besinnungsweg im Kirchenareal gibt Martina Brix wertvolle Impulse, die zum Weiterdenken anregen. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Haupteingang Seewiesen. Mitfahrgelegenheit wird angeboten.
Um bei Bedarf kurzfristig informieren zu können, wird nach Möglichkeit um telefonische Anmeldung gebeten unter Tel. 07328 5701 oder 0151 4289 0771 (Inge Rudolph).

Samstag, 10.07.21, 11:00 Uhr
Sommerliche Orgelmatinée

Die Link-Orgel in der Königsbronner Klosterkirche aus dem Jahr 1888 ist etwas Besonderes. Aber was genau zeichnet sie aus? Was kann sie eigentlich alles?
Kirchenmusikdirektor Thomas Haller und seine Orgelklasse werden es erklären und uns passende Beispiele zu Gehör bringen.
Dauer: ca. 40 – 50 Minuten

Samstag, 18.09.2021, 14:00 Uhr
Wir bauen ein Futterhäuschen für Piepmätze

Für Eltern mit Kindern und interessierte Erwachsene.
Unter Anleitung und mit vorgeschnittenen und gebohrten Holzteilen bauen wir einen Futterplatz für Piepmätze. Natürlich malen wir das Häuschen auch an. Deshalb bitte Wasserfarben und Pinsel mitbringen. Ein Kostenbeitrag für das Grundmaterial wird erhoben.
Rückfragen unter Tel. 0177 2534536

Mittwoch, 27.10.2021, 19:00 Uhr
Sterben, Tod und dann?

„Ich glaube … an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben“ – so bekennen wir es in vielen Gottesdiensten. Mit Schuldekan Dr. Harry Jungbauer gehen wir der Frage nach, was dieses Bekenntnis bedeutet:
• für den Abschied und die Trauer um unsere Verstorbenen,
• für den Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod in unserer Gesellschaft,
• für die Debatte um selbstbestimmtes Sterben und assistierte Selbsttötung,
• für unsere Hoffnung, wenn wir an unser eigenes Sterben denken und
• für unser Leben im Alltag, das so gefährdet und zerbrechlich ist, nicht nur in Pandemie-Zeiten.
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Samstag, 13.11.2021, 19:30 Uhr
Abenteuer trifft Alltag

Mit Bildern, Berichten und persönlichen Erfahrungen nehmen wir mit Heike und Marcus Schneider teil an Reiseabenteuern im hohen Norden. Für uns eine Reise ohne Risiko!
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Freitag, 26.11. 2021, 18:00 Uhr
Du meine Seele singe …!

Beim gemeinsamen Singen erfrischen wir Seele und Geist. Kirchenlieder, Choräle, Volkslieder, Kanons stehen auf dem Programm. Alle, die gerne singen, sind dazu herzlich eingeladen.
Es wirken mit:
Evangelischer Projekt-Kirchenchor Königsbronn
Evangelischer Posaunenchor Königsbronn
Klavier – Angelika Freitag
Koordination – Andreas Hug
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Freitag, 31.12.2021
Das Licht scheint in der Finsternis

Fackelwanderung in und um Zang herum zum Jahreswechsel 2021-2022
Frische Luft und flackerndes Feuer sind garantiert bei diesem gemeinsamen Spaziergang bei Fackelschein mit kurzen Besinnungen an Zwischenstationen.
16:30 Uhr: Treffen auf dem Zanger Kirchplatz, Vorfreude bei Glühwein und Punsch, Ausgabe der Fackeln, Gemeinsamer Spaziergang.
17:30 Uhr: Rückkunft auf dem Zanger Kirchplatz, Beisammensein im Fackelschein bei Glühwein und Punsch.
18:00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Altjahrabend mit Abendmahl
Verantwortlich: Kirchengemeinderat Zang

Gesamtkirchengemeinde Königsbronn-Zang geht an den Start

Ab dem 1. Januar 2021 bilden die Kirchengemeinden Königsbronn und Zang eine sogenannte Gesamtkirchengemeinde. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg Richtung Zukunft für die beiden Gemeinden. Sowohl in Zang als auch in Königsbronn bleibt die Kirche im Dorf, zusammen mit dem jeweiligen Pfarrer. Auch weiterhin werden vor Ort Gottesdienste und die gewohnten Gruppen und Kreise stattfinden. Doch die Grenzen zwischen den Gemeinden sollen Stück für Stück abgebaut werden. So laden Königsbronn und Zang nun gemeinsam zu allen Gottesdiensten ein und die kirchlichen Angebote werden ausdrücklich für alle Teilorte angeboten.
Doch warum muss sich überhaupt etwas ändern? Die Zahl der Evangelischen ist auch in unseren Gemeinden rückläufig, gleichzeitig gibt es in der württembergischen Landeskirche auch immer weniger Pfarrerinnen und Pfarrer. Die Zeiten ändern sich und es gilt, die vorhandenen Kräfte zu bündeln und Neues zu wagen, um auszuprobieren, was unsere Gemeinden auch in Zukunft trägt.
Dazu sollen vermehrt Veranstaltungen geschaffen werden, die von beiden Teilgemeinden oder auch ökumenisch angeboten werden. So finden z.B. schon der Konfirmandenunterricht, der Kindergottesdienst Plus und der ökumenische meditative Abendgottesdienst gemeindeübergreifend statt. Diese gemeinsamen Angebote sollen mit der Zeit erweitert werden.
Der Weg zur Gesamtkirchengemeinde war ein langer und stellenweise sehr emotionaler Prozess für die beiden Kirchengemeinderatsgremien, viele Ängste und Sorgen um die eigene Gemeinde wurden ausgesprochen und diskutiert. Doch alle Beteiligten haben gemerkt, dass trotz der Unterschiede zwischen Zang und Königsbronn ein gemeinsames Ziel im Mittelpunkt steht: Die Kirche vor Ort als Gemeinschaft um Jesus Christus. Sie muss für die Menschen vor Ort da sein und zugleich offen für alle werden, dass die Botschaft von Gottes Liebe auch in Zukunft gehört wird.
Für die Pfarrer und Gremien der beiden Gemeinden ist ein großer Schritt getan. Es wäre schön, wenn auch die Königsbronner und Zanger Christen zu dieser notwendigen Veränderung „Ja“ sagen könnten. Nur gemeinsam kann auch in Zukunft das kirchliche Leben vor Ort gestaltet werden.

Cyra Sammet Dina Streib Volker Schuster Christoph Burgenmeister
1. Vorsitzende Zang Pfarrerin 1. Vorsitzender Königsbronn Pfarrer