Geöffnete Kirche zurzeit nicht möglich

Wir bedauern, dass aufgrund der derzeit gültigen Ausgangsbeschränkung bis auf weiteres keine geöffnete Kirche möglich ist.

„und, bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in Seiner Hand …“

Bleiben Sie gesund und behütet!

Einen herzlichen Gruß und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Ihnen

Ihre Kirchengemeinde Zang

Ökumenisches Hausgebet im Advent 2020

Ökumenisches Hausgebet im AdventDie Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden auch in diesem Jahr am Montagabend der zweiten Adventwoche, am 07.12. um 19:30 Uhr, zum Ökumenischen Haus-gebet im Advent ein. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Gerade in Corona-Zeiten eine gute Gelegenheit, im familiären Kreis zu Hause Glauben zu leben. Liturgiehefte liegen in der Kirche und im Pfarramt aus.
Liturgieheft als Download (Pdf)

Es gibt auch dieses Jahr einen Kalender

Kalender 2021Auch 2021 möchte unser Zanger Kirchenkalender Sie mit schönen Bildern und guten Gedanken durch das Jahr begleiten. Er ist ab sofort nach dem Gottesdienst in der Kirche, im Pfarramt, bei Lebensmittel Bystron und im Laden von Gabi Engling, Keramik und mehr, erhältlich und kostet wie immer 6.- €. Der Erlös kommt der Kirchengemeinde zugute.

Unsere neue Pfarrerin stellt sich vor

Liebe Zanger Kirchengemeinde,

Unsere neue Pfarrerinmein Name ist Dina Streib und ich freue mich sehr, ab September als Pfarrerin z.A. nach Zang zu kommen.
Selbst als Pfarrerstochter aufgewachsen, war ich bereits an ganz unterschiedlichen Orten auf der Alb: Meßstetten, Hülben, Bopfingen am Ipf und sogar im Zanger Nachbarort Steinheim. In Bopfingen wurde ich konfirmiert und habe über eigene Erfahrungen in der Jugendarbeit sowie eine tolle Religionslehrerin in der Schule meine Begeisterung für die Fragen nach Gott und dem Glauben entdeckt. So entschied ich mich nach dem FSJ für das Theologiestudium und zog nach Tübingen.
Nach dem Ersten Examen ging es weiter nach Metzingen ins Vikariat. Die theoretischen Grundlagen der Universität durfte ich jetzt in der Gemeinde und im Pfarrseminar in Birkach in die Praxis umsetzen und gleichzeitig ganz neue Lernfelder entdecken: Welche Aufgaben gehören zu einem Pfarramt? Wie leitet man eine Gemeinde? Wie geht Seelsorge? Viel habe ich gelernt, noch mehr gilt es jetzt in den ersten Amtsjahren zu vertiefen.
Das Zanger Pfarrhaus werde ich nicht alleine bewohnen. Mit mir kommt mein Mann Rafael und unser Sohn Merlin, der gerade ein Jahr alt geworden ist. Wir freuen uns auf den großen Garten, für den wir schon einige Ideen haben und darauf, die neue Heimat mit dem Fahrrad zu erkunden.
Wenn alles gut geht und das Pfarrhaus bis dahin renoviert ist, wollen wir im August nach Zang ziehen und ich werde ab Anfang September meinen Dienst als Pfarrerin antreten.

Ich freue mich sehr darauf, Sie bald persönlich kennenzulernen und mit Ihnen zusammen die Zanger Kirchengemeinde zu gestalten.

Ihre Dina Streib

„Friede denen, die kommen,
Freude denen, die verweilen,
Segen denen, die weiterziehen.“

geöffnete KircheMit diesem Gruß der Aktion „Geöffnete Kirchen in Baden-Württemberg“ möchten wir Sie auch dieses Jahr wieder in unsere helle, freundliche Dorfkirche einladen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist unsere Kirche derzeit nur mittwochs von 10 – 18 Uhr geöffnet.
Aber immerhin – es ist ein Anfang …

Nehmen Sie sich Zeit, die Ruhe und Weite des Kirchenraumes auf sich wirken zu lassen. Lassen Sie Ihre Gedanken treiben. Lassen Sie sich einladen zur Begegnung mit Gott und zum Nachdenken über den Glauben. Wer weiß, was Sie entdecken werden …

… vielleicht sich selbst?

Die Glocken schweigen

KirchenglockeAuch dieses Jahr werden die Glocken unserer Kirche schweigen. Ab Gründonnerstag, 19:30 Uhr tönt kein Glockenklang mehr durch Zang, weder Stundenschlag noch Abendläuten durchbricht die Stille.

Erst am Ostersonntag wird die Kirchturmglocke um 9 Uhr verkünden:

Christus ist auferstanden – Er ist wahrhaftig auferstanden!

Wie können wir Sie erreichen?

Wie können wir Sie erreichen?Nicht nur in Zeiten sich überschlagender Ereignisse ist es uns als Kirchengemeinde wichtig, Sie zu erreichen um gezielt Hilfe anbieten zu können. Auch in guten Zeiten möchten wir Ihnen eine breite Vielfalt an Gottesdienstangeboten und Veranstaltungen in Kirche und Gemeindehaus bieten. Damit diese auch angenommen werden können, ist es uns wichtig zu wissen, wie wir Sie darüber informieren können.

Informationen der Kirchengemeinde erfahre ich über (Mehrfach-nennungen möglich)

  • die Homepage www.zang-evangelisch.de
  • die kirchlichen Nachrichten des Amtsblattes Königsbronn
  • die Schaukästen an der Bank oder der Kirche
  • den Gemeindebrief
  • andere Quellen (Quellen bitte benennen! Z.B. Nachbarin …)

Bitte nehmen Sie sich die Zeit für eine kurze Rückmeldung, hier im Kommentarfeld oder dienstags und freitags von 09:45 – 11:30 Uhr telefonisch unter der Nummer des Pfarrbüros 07328 921873.

Vielen Dank!

Nicht alles ist abgesagt

Sonne ist nicht abgesagt. Frühling ist nicht abgesagt.
Ostern sind nicht abgesagt. Der Osterbrunnen ist nicht abgesagt!

Osterbrunnen 2020
Der Zanger Osterbrunnen erstrahlt auch dieses Jahr in seiner bunten Pracht. Statt wie normal in einer gemeinschaftlichen Aktion wurde der Osterbrunnen vor der Zanger Dorfkirche jedoch den Auflagen der Corona-Krise gemäß in mehreren Einzelaktionen von den Mitgliedern der Zanger Schnitzhäfa geschmückt. Und möchte daran erinnern:

Fantasie ist nicht abgesagt. Freundlichkeit ist nicht abgesagt.
Zuwendung ist nicht abgesagt. Gespräche sind nicht abgesagt.
Beten ist nicht abgesagt. Hoffnung ist nicht abgesagt!

Hoffnungszeichen – Glocken und Kerzen rufen zum Gebet

KirchenglockeAuf Anregung der Bischöfe Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Frank Otfried July von der Evangelischen Landeskirche Württemberg wollen wir gemeinsam dafür werben, dass wir in der gegenwärtigen Krise Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit setzen.

In Zeiten notwendiger zwischenmenschlicher Distanz rufen an jedem Abend um 19:30 Uhr die Kirchenglocken zum Gebet. Als Angebot für all die, die sich derzeit nicht im Gottesdienst treffen können, im Gebet miteinander verbunden zu sein. Auch eine Kerze oder ein LichtKerze ins Fenster zu stellen, soll Zeichen des christlichen Miteinanders und der Solidarität mit den am Corona-Virus Erkrankten sowie den unter Quarantäne Stehenden sein.

Auch die Betglocke der Zanger Dorfkirche läutet mit allen anderen im Land zu dieser „Hoffnungszeit“.

Die Glocken sollen uns daran erinnern, dass wir unser Leben auch in diesen Krisentagen mit dem großen Horizont der Gegenwart Gottes sehen. Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.

Landesbischof July

Vorschlag eines Ablaufs:
Entzünden einer Kerze
Lied „Der Mond ist aufgegangen“ singen oder lesen

1. Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen am Himmel hell und klar. Der Wald steht schwarz und schweiget, und aus den Wiesen steiget der weiße Nebel wunderbar.
2. Wie ist die Welt so stille und in der Dämmrung Hülle so traulich und so hold als eine stille Kammer, wo ihr des Tages Jammer verschlafen und vergessen sollt.
3. Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.
4. Wir stolzen Menschenkinder sind eitel arme Sünder und wissen gar nicht viel. Wir spinnen Luftgespinste und suchen viele Künste und kommen weiter von dem Ziel.
5. Gott, lass dein Heil uns schauen, auf nichts Vergänglichs trauen, nicht Eitelkeit uns freun; lass uns einfältig werden und vor dir hier auf Erden wie Kinder fromm und fröhlich sein.
7. So legt euch denn, ihr Brüder, in Gottes Namen nieder; kalt ist der Abendhauch. Verschon uns, Gott, mit Strafen und lass uns ruhig schlafen.Und unsern kranken Nachbarn auch!
Text: Matthias Claudius 1779 – Melodie: Johann Abraham Peter Schulz 1790 – Satz: Max Reger um 1905

Luthers Abendsegen

„Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde. Amen“

(Stilles) Gebet
Vaterunser

Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.