Geöffnete Kirche zurzeit nicht möglich

Wir bedauern, dass aufgrund der derzeit gültigen Ausgangsbeschränkung bis auf weiteres keine geöffnete Kirche möglich ist.

„und, bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in Seiner Hand …“

Bleiben Sie gesund und behütet!

Einen herzlichen Gruß und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Ihnen

Ihre Kirchengemeinde Zang

Weihnachtsandachten in der Dorfkirche statt Christvesper auf dem Reitplatz

Die Entwicklung der Corona-Pandemie ist turbulent, Vorgaben und auch die eigene Einschätzung der Lage ändern sich. In der gegenwärtigen Situation sehen wir es als Kirchengemeinderat nicht verantwortbar, zu unserer geplanten gemeinsamen Christvesper auf dem Reitplatz einzuladen. Stattdessen wird Pfarrerin Dina Streib in kurzen Weihnachtsandachten Ihnen den Weihnachtssegen zusprechen. Die Weihnachtsandachten finden statt um 16:00 Uhr, 16:30 Uhr und 17:00 Uhr. Zwischen den Andachten liegen ausreichende Lüftungspausen. Wir bitten um eine Anmeldung per E-Mail, Telefon oder Anmeldeformular (pfarramt. zang.koenigsbronn-2(at)elkw.de, 07328 921873), da in unserer kleinen Dorfkirche die Sitzplätze natürlich begrenzt sind. Als Download gibt es außerdem den Weihnachtsbrief mit einer Andacht für zu Hause und, ab 24.12., eine Videoandacht auf der Startseite unserer Homepage.
Gerne können Sie sich auch ein Weihnachtslicht an der Kerze unserer Krippe vor der Kirche anzünden und mitnehmen.

Bleiben Sie gesund und behütet,
Ihr KGR Zang

Christvesper 2020 abgesagt

Gerrit van Honthorst: Anbetung der Hirten
Gerrit van Honthorst: Anbetung der Hirten

Weihnachten findet statt! An diesen Slogan klammern sich wohl alle seit der neuerlichen Verschärfung der Corona-Regeln. Wir hoffen, dass in Zang ein Weihnachtsgottesdienst gefeiert werden kann. Der Reit- und Fahrverein überlässt der Kirchengemeinde am 24.12. um 16:30 Uhr seinen überdachten Reitplatz, so können ca. 320 Besucher Platz unter einem Dach finden und trotzdem die lüftungstechnischen Vorzüge eines Open-Air-Gottesdienstes genießen. Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite vorher, ob der Gottesdienst stattfindet.
Für die Sicherheit ist gesorgt: Jeder Haushalt hat Platz auf einer eigenen Bank, der Abstand der Bänke beträgt in allen Richtungen mindestens 2 Meter. Zur Nachverfolgung von Infektionsketten wird eine Anwesenheitsliste geführt. Wie auch sonst bei den landeskirchlichen Gottesdiensten wird für die Dauer des Gottesdienstes gebeten, eine Maske aufzulassen.
Ziehen Sie sich warm an und freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Heiligen Abend nahe am Stall! Um den wird es natürlich auch in der Predigt gehen, denn was wäre die Krippe ohne Stallgeruch?Wie in den vorangegangenen Jahren wird es möglich sein, eine mitgebrachte Kerze am Krippenlicht zu entzünden und so das Weihnachtslicht nach Hause zu tragen.

Weihnachtsandacht für zu Hause

Weihnachtsbrief 2020
Weihnachtsbrief 2020
Weihnachten findet statt! Notfalls zu Hause! Die Kirchengemeinde Zang hat einen Weihnachtsbrief mit einer Andacht für zu Hause und eine Video-Andacht produziert. Der Weihnachtsbrief wird an alle Zanger Haushalte verteilt und liegt auch in der Bank und bei Lebensmittel Bystron aus. Die Video-Andacht wird ab dem 24.12. auf der Startseite dieser Homepage verfügbar sein. Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Ökumenische Gedenkfeier

Ein schwieriges Jahr neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Pandemie mit Unsicherheit, Angst, Einschränkungen und schlimmstenfalls Krankheit oder Tod prägen unser Leben bis heute. Besonders im Frühjahr war es belastend für Menschen, die einen nahen Angehörigen oder Freund verloren haben. Oft war es nicht möglich, vertraute Menschen auf dem letzten Weg zu begleiten oder würdevoll Abschied zu nehmen.

Ökumenische Gedenkfeier 2020
Alle, die in den vergangenen Monaten einen lieben Menschen verabschieden mussten, sind eingeladen zu einer ökumenischen Gedenkfeier am

Donnerstag, 10. Dezember 2020, um 18:30 Uhr
in der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt, Königsbronn

Sie bietet Raum für die Gefühle, die begleiten und belasten – nicht nur im Blick auf die Pandemie, und soll Trost und Hoffnung schenken.

Herzliche Einladung!
Evangelische Kirchengemeinden Königsbronn und Zang
Katholische Kirchengemeinde Königsbronn

Es gibt wieder Gottesdienste in Zang

es gibt wieder Gottesdienste in ZangAb 10. Mai können nun nach den Beratungen zwischen den Kirchen und dem Land Baden-Württemberg – in begrenztem Maße – wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden. Wir sind froh und dankbar, dass uns diese Möglichkeit jetzt neu geschenkt wird und wissen um die Verantwortung, die damit verbunden ist. Die Kirchengemeinde Zang kann 16 Personengruppen, die gemeinsam in einem Haushalt leben, die Teilnahme am Gottesdienst ermöglichen. Gottesdienstbesucher werden gebeten, Nase-Mund-Masken zu tragen, es liegen ausreichend Masken vor dem Eingang der Kirche bereit. Zum Hygienekonzept gehört, dass der Gottesdienst nicht länger als 35 Minuten dauern sollte, auf Gemeindegesang muss komplett verzichtet werden. Besonders gefährdete Personen werden jedoch gebeten, die gesundheitlichen Risiken sorgfältig abzuwägen und möglichst zu Hause zu bleiben. Die Kirchengemeinde weist weiterhin auf Fernsehgottesdienste und ihren Sonntagsbrief als Ersatz für Präsenzgottesdienste hin.

Wie können wir Sie erreichen?

Wie können wir Sie erreichen?Nicht nur in Zeiten sich überschlagender Ereignisse ist es uns als Kirchengemeinde wichtig, Sie zu erreichen um gezielt Hilfe anbieten zu können. Auch in guten Zeiten möchten wir Ihnen eine breite Vielfalt an Gottesdienstangeboten und Veranstaltungen in Kirche und Gemeindehaus bieten. Damit diese auch angenommen werden können, ist es uns wichtig zu wissen, wie wir Sie darüber informieren können.

Informationen der Kirchengemeinde erfahre ich über (Mehrfach-nennungen möglich)

  • die Homepage www.zang-evangelisch.de
  • die kirchlichen Nachrichten des Amtsblattes Königsbronn
  • die Schaukästen an der Bank oder der Kirche
  • den Gemeindebrief
  • andere Quellen (Quellen bitte benennen! Z.B. Nachbarin …)

Bitte nehmen Sie sich die Zeit für eine kurze Rückmeldung, hier im Kommentarfeld oder dienstags und freitags von 09:45 – 11:30 Uhr telefonisch unter der Nummer des Pfarrbüros 07328 921873.

Vielen Dank!

Nicht alles ist abgesagt

Sonne ist nicht abgesagt. Frühling ist nicht abgesagt.
Ostern sind nicht abgesagt. Der Osterbrunnen ist nicht abgesagt!

Osterbrunnen 2020
Der Zanger Osterbrunnen erstrahlt auch dieses Jahr in seiner bunten Pracht. Statt wie normal in einer gemeinschaftlichen Aktion wurde der Osterbrunnen vor der Zanger Dorfkirche jedoch den Auflagen der Corona-Krise gemäß in mehreren Einzelaktionen von den Mitgliedern der Zanger Schnitzhäfa geschmückt. Und möchte daran erinnern:

Fantasie ist nicht abgesagt. Freundlichkeit ist nicht abgesagt.
Zuwendung ist nicht abgesagt. Gespräche sind nicht abgesagt.
Beten ist nicht abgesagt. Hoffnung ist nicht abgesagt!

Hoffnungszeichen – Glocken und Kerzen rufen zum Gebet

KirchenglockeAuf Anregung der Bischöfe Gebhard Fürst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Frank Otfried July von der Evangelischen Landeskirche Württemberg wollen wir gemeinsam dafür werben, dass wir in der gegenwärtigen Krise Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit setzen.

In Zeiten notwendiger zwischenmenschlicher Distanz rufen an jedem Abend um 19:30 Uhr die Kirchenglocken zum Gebet. Als Angebot für all die, die sich derzeit nicht im Gottesdienst treffen können, im Gebet miteinander verbunden zu sein. Auch eine Kerze oder ein LichtKerze ins Fenster zu stellen, soll Zeichen des christlichen Miteinanders und der Solidarität mit den am Corona-Virus Erkrankten sowie den unter Quarantäne Stehenden sein.

Auch die Betglocke der Zanger Dorfkirche läutet mit allen anderen im Land zu dieser „Hoffnungszeit“.

Die Glocken sollen uns daran erinnern, dass wir unser Leben auch in diesen Krisentagen mit dem großen Horizont der Gegenwart Gottes sehen. Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.

Landesbischof July

Vorschlag eines Ablaufs:
Entzünden einer Kerze
Lied „Der Mond ist aufgegangen“ singen oder lesen

1. Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen am Himmel hell und klar. Der Wald steht schwarz und schweiget, und aus den Wiesen steiget der weiße Nebel wunderbar.
2. Wie ist die Welt so stille und in der Dämmrung Hülle so traulich und so hold als eine stille Kammer, wo ihr des Tages Jammer verschlafen und vergessen sollt.
3. Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.
4. Wir stolzen Menschenkinder sind eitel arme Sünder und wissen gar nicht viel. Wir spinnen Luftgespinste und suchen viele Künste und kommen weiter von dem Ziel.
5. Gott, lass dein Heil uns schauen, auf nichts Vergänglichs trauen, nicht Eitelkeit uns freun; lass uns einfältig werden und vor dir hier auf Erden wie Kinder fromm und fröhlich sein.
7. So legt euch denn, ihr Brüder, in Gottes Namen nieder; kalt ist der Abendhauch. Verschon uns, Gott, mit Strafen und lass uns ruhig schlafen.Und unsern kranken Nachbarn auch!
Text: Matthias Claudius 1779 – Melodie: Johann Abraham Peter Schulz 1790 – Satz: Max Reger um 1905

Luthers Abendsegen

„Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde. Amen“

(Stilles) Gebet
Vaterunser

Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Corona-Pandemie: Hilfsangebote

„Suchet der Stadt Bestes und betet für sie!“ (Jeremia 29.7) – das Bibelwort, das unser Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July seiner Botschaft zur Corona-Krise vorangestellt hat, ist gut gewählt. Denn es bringt unseren Auftrag als Christeninnen und Christen auf den Punkt und hält gleichzeitig Rat und Hilfe bereit.

helfen„Suchet der Stadt Bestes und betet für sie!“ mahnt uns zu besonnenem und doch beherztem Handeln. Die Entscheidung der Bundes- und Länderregierungen, das öffentliche Leben so weit wie möglich herunterzufahren, gehört sicherlich dazu. Doch es erinnert auch daran, sich von der Eigendynamik der Situation nicht überwältigen zu lassen, sondern beständig das Wohl aller unserer Nächsten im Auge zu behalten. Der Kirchengemeinderat möchte deshalb seine Hilfe anbieten. Vielleicht brauchen Sie jemanden, der einen Einkauf übernimmt, weil Sie nicht das Haus verlassen können. Oder einfach jemanden zum Reden am Telefon. Wir sind für Sie da. Wie sie wahrscheinlich gehört haben, dürfen keine Gottesdienste in Kirchen abgehalten werden – wir bieten stattdessen unseren Gemeindegliedern einen geistlichen Impuls für den Briefkasten, unseren Sonntagsbrief, an. Wenn Sie daran Interesse hätten melden Sie sich bitte:

  • Für Hilfe bei Einkäufen oder sonstigen organisatorischen Aufgaben und zur Anmeldung für die Verteilliste des Sonntagsbriefes melden Sie sich bitte
    • dienstags und freitags von 9:45 Uhr bis 11:30 Uhr bei Pfarramtssekretärin Melanie Forell, Telefon 07328 921873, pfarramt.zang.koenigsbronn-2@elkw.de. Das Pfarramt ist besetzt, muss aber für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben.
    • außerhalb dieser Zeit bei Cyra Sammet, Telefon 07328 923950, cyrasammet@hotmail.com.

    Ihre Anfragen werden dann an den Kirchengemeinderat weitergeleitet.

  • Bei seelsorgerischen Aufgaben bei Pfarrer Udo Schray, Telefon 0157 39029066, Udo.Schray@elkw.de.

Ökumenisches Hoffnungszeichen

Glocken und Kerzen rufen zum Gebet

#digitalekirche

kirchedigitalAuch im Internet gibt es eine wachsende Zahl von Angeboten, wie Glaube online gelebt werden kann: #kirchedigital

Fernsehgottesdienste

Einen Überblick über Fernsehgottesdienste finden Sie im Gottesdienstplan.