Da haben wir was ins Rollen gebracht …

Dorffreizeit 2021
… am vergangenen Freitag war sie urplötzlich vorbei: Unsere Dorffreizeit. Was bleibt ist der Blick in die Runde strahlender Gesichter. Unser Feedback und auch alle Nachrichten, die wir erhalten haben, waren durchweg spitze. Einzig ein gemeinsames Abschiedsfest hat uns allen gefehlt, bei dem wir uns nochmals für viele Dinge bedanken wollten. Deshalb jetzt hier:

Tausend Dank!

Ein Dank gilt dem gesamten Team. Noch im Mai war völlig ungewiss, ob solche Menschen überhaupt zu bekommen sind. Letztlich aber war eine großartige Gruppe zusammengekommen, die allesamt ihre Ideen und ihre Energie für dieses Projekt gegeben hatten – vielen Dank! Wir danken dem Evangelischen Jugendwerk Heidenheim u.a. für die tolle Unterstützung beim Catering und dem Kulturverein Königsbronn für die finanzielle Hilfe. Wir sind dankbar für die helfenden Hände beim Mittagessen und beim Putzen. Besonderer Dank gilt den Bäckerinnen, die uns jeden Tag mit ihren Leckereien verwöhnt haben.

Ausblick

Bevor das Team am Samstag seiner Wege ging, tauschten wir uns über viele weitere Ideen aus, die wir gerne realisieren wollen. Letztlich ging es uns schließlich auch darum, etwas ins Rollen zu bringen. Welche Projekte davon zeitnah zu realisieren sind wird sich zeigen. Im Gespräch ist etwa ein Geländespiel-Tag im September. Wer noch etwas zeitnahes sucht, der sei auch auf den “Erlebnistag mit dem CVJM” am 04. September (Anmeldung und Info bei Marcus Schneider, Tel. 07328 5159, E-Mail: schneider-itzelberg@gmx.de) verwiesen.

Nun also wollen wir mit schönen Erinnerungen schließen und mit einem freudigen “Bis bald!”

Euer Team der Dorffreizeit 2021!

Viele schöne Erinnerungen bleiben …
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Dorffreizeit 2021 Dorffreizeit 2021
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit
Impressionen unserer ersten Dorffreizeit Impressionen unserer ersten Dorffreizeit

Gemeinschaft? Aber sicher!

Herzliche Einladung zum Gemeindenachmittag! Kirchengemeinde, das ist nicht nur die Summe an Gemeindeglieder oder die Besucherzahl der Sonntagsgottesdienste. Kirchengemeinde ist vor allem Gemeinschaft. Da diese Gemeinschaft pandemiebedingt viel zu kurz kam, lädt die Kirchengemeinde Zang alle, egal ob alt oder jung, allein oder mit Kind und Kegel, zu ihrem Gemeindenachmittag ein. Im Freien auf dem Kirchplatz und mit ausreichend Abstand können bei Minimierung der gesundheitlichen Risiken so endlich wieder Kontakte gepflegt, gute Gespräche geführt, gemeinsam gealbert oder gelacht werden. Für das leibliche Wohl gibt es Kaffee, Tee und Kuchen. Herzliche Einladung!

Um besser planen zu können, bittet die Kirchengemeinde herzlich um eine Anmeldung im Pfarrbüro (E-Mail: Pfarramt.Zang@elkw.de oder Telefon 07328 921873 zu den angegebenen Öffnungszeiten).
Bei schlechtem Wetter findet der Gemeindenachmittag im Gemeindehaus statt. Laut den Corona-Auflagen des Landes ist dann nach heutigem Stand ein 3G-Nachweis (getestet, geimpft, genesen) verpflichtend. Ein Corona-Test kann vor Ort ausgeführt werden.

Kuchenspenden erbeten:

Für den Gemeindenachmittag erbittet die Kirchengemeinde Zang Kuchen, Muffins, Gebäck oder sonstige Beiträge für das Kuchenbüfett. Die gespendeten Backwaren sollten ohne Kühlung haltbar sein, also lieber nicht wie in dem bekannten Lied „aber bitte mit Sahne“. Wer zum Büfett etwas beitragen möchte meldet sich bitte ebenfalls im Pfarrbüro.

Einladung in den Brenzpark

Ausflug in den BrenzparkSchon 15 Jahre ist es her, dass mit der Heidenheimer Landesgartenschau der Brenzpark begründet wurde und damit ein beliebter Ort entstanden ist, der Jung und Alt zum Verweilen und Genießen einlädt, aber auch zu vielfältigen Aktivitäten und Begegnungen. Ein Besuch lohnt sich immer, und so lädt das Team Gemeindeaufbau am Samstag, 19. Juni, alle Interessierten zu einem Ausflug dorthin ein.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dabeisein – Mitmachen – Auftanken“ geht es unter anderem darum, auf ca. eineinhalb bis zweistündiger gemeinsamer Runde „heilsame Spuren“ zu entdecken. Wildkräuterpädagogin Martina Keppler wird die Wirkung und Verwendung der in großer Vielfalt vorhandenen Kräuter vorstellen, und auf dem Besinnungsweg im Kirchenareal gibt Martina Brix wertvolle Impulse, die zum Weiterdenken anregen. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Haupteingang Seewiesen. Mitfahrgelegenheit wird angeboten. Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen.
Um bei Bedarf kurzfristig Rücksprache nehmen zu können, wird um vorherige telefoni-sche Anmeldung gebeten unter Tel. 07328 5701 oder 0151 4289 0771 (Inge Rudolph).

Ich brauche Segen!

Ökumenische Aktion "Ich brauche Segen"Die Pandemie bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Viele sehnen sich nach Kraft, Ermutigung und Momenten zum Durchatmen. Ein Segen ist so eine Kraftquelle – eine erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde.
Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich an der ökumenischen Initiative „Ich brauche Segen“ und möchte in dieser Zeit neue Kraft spenden und mitten im Alltag „Segenstankstellen“ aufstellen. Ein Hinweis mit dem schlichten Satz „Ich brauche Segen“ führt über einen QR-Code, bzw. die Internetseite www.segen.jetzt auf Segensworte, die gelesen oder als Audio zugesprochen werden können. Auftakt der Aktion ist der Themengottesdienste am Sonntag, 13.06.21 um 10 Uhr in der Dorfkirche Zang mit Pfarrerin Dina Streib.

Wir bringen was ins Rollen …

Herzliche Einladung zur Dorffreizeit!

Unser Motto wird Programm! Neben Spiel und Spaß soll es in diesen Tagen auch um den Bau einen großen Murmelbahn gehen. Viel Zeit draußen, mit anderen Kindern, tollem Essen, guter Musik … vieles, was in den letzten Monaten zu kurz kam! Mit der Dorffreizeit wollen wir eine neue Sommerfreizeit für Kinder in Königsbronn und Zang starten.

+++
– ausgebucht! –
+++

Liebe Familien, die Resonanz auf die Dorffreizeit war gigantisch, so dass schon nach wenigen Tagen alle Plätze vergeben waren. Für die Länge der Warteliste bitte direkt bei Pfarrerin Dina Streib anfragen. Vielen Dank für Ihr Interesse und Verständnis! [Stand: 13.06.2021]

Dabeisein – Mitmachen – Auftanken

Evangelische Gesamtkirchengemeinde Königsbronn - Zang

Die neu gegründete Gesamtkirchengemeinde lädt Menschen aller Altersgruppen, Familien und
Alleinstehende herzlich zu ihren Veranstaltungen ein. Entsprechend dem Motto „Dabeisein – Mitmachen – Auftanken“
geht es darum, Kontakte zu knüpfen, Gemeinschaft zu erleben, Neues zu entdecken, über Fragen des Lebens und des Glaubens nachzudenken.
Die Mitglieder der Planungsgruppe und alle Mitwirkenden freuen sich auf einen guten Start und auf eine rege Teilnahme, ebenso auf Anregungen und andere Rückmeldungen!

Das Programm:

Samstag, 19.06.21, 10:00 Uhr
Auf heilsamen Spuren im Brenzpark unterwegs

Auf einer ca. eineinhalb bis zweistündigen gemeinsamen Runde im Heidenheimer Brenzpark wollen wir „heilsamen Spuren“ entdecken. Wildkräuterpädagogin Martina Keppler wird die Wirkung und Verwendung der in großer Vielfalt vorhandenen Kräuter vorstellen, und auf dem Besinnungsweg im Kirchenareal gibt Martina Brix wertvolle Impulse, die zum Weiterdenken anregen. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Haupteingang Seewiesen. Mitfahrgelegenheit wird angeboten.
Um bei Bedarf kurzfristig informieren zu können, wird nach Möglichkeit um telefonische Anmeldung gebeten unter Tel. 07328 5701 oder 0151 4289 0771 (Inge Rudolph).

Samstag, 10.07.21, 11:00 Uhr
Sommerliche Orgelmatinée

Die Link-Orgel in der Königsbronner Klosterkirche aus dem Jahr 1888 ist etwas Besonderes. Aber was genau zeichnet sie aus? Was kann sie eigentlich alles?
Kirchenmusikdirektor Thomas Haller und seine Orgelklasse werden es erklären und uns passende Beispiele zu Gehör bringen.
Dauer: ca. 40 – 50 Minuten

Samstag, 18.09.2021, 14:00 Uhr
Wir bauen ein Futterhäuschen für Piepmätze

Für Eltern mit Kindern und interessierte Erwachsene.
Unter Anleitung und mit vorgeschnittenen und gebohrten Holzteilen bauen wir einen Futterplatz für Piepmätze. Natürlich malen wir das Häuschen auch an. Deshalb bitte Wasserfarben und Pinsel mitbringen. Ein Kostenbeitrag für das Grundmaterial wird erhoben.
Rückfragen unter Tel. 0177 2534536

Mittwoch, 27.10.2021, 19:00 Uhr
Sterben, Tod und dann?

„Ich glaube … an die Auferstehung der Toten und das ewige Leben“ – so bekennen wir es in vielen Gottesdiensten. Mit Schuldekan Dr. Harry Jungbauer gehen wir der Frage nach, was dieses Bekenntnis bedeutet:
• für den Abschied und die Trauer um unsere Verstorbenen,
• für den Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod in unserer Gesellschaft,
• für die Debatte um selbstbestimmtes Sterben und assistierte Selbsttötung,
• für unsere Hoffnung, wenn wir an unser eigenes Sterben denken und
• für unser Leben im Alltag, das so gefährdet und zerbrechlich ist, nicht nur in Pandemie-Zeiten.
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Samstag, 13.11.2021, 19:30 Uhr
Abenteuer trifft Alltag

Mit Bildern, Berichten und persönlichen Erfahrungen nehmen wir mit Heike und Marcus Schneider teil an Reiseabenteuern im hohen Norden. Für uns eine Reise ohne Risiko!
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Freitag, 26.11. 2021, 18:00 Uhr
Du meine Seele singe …!

Beim gemeinsamen Singen erfrischen wir Seele und Geist. Kirchenlieder, Choräle, Volkslieder, Kanons stehen auf dem Programm. Alle, die gerne singen, sind dazu herzlich eingeladen.
Es wirken mit:
Evangelischer Projekt-Kirchenchor Königsbronn
Evangelischer Posaunenchor Königsbronn
Klavier – Angelika Freitag
Koordination – Andreas Hug
Ev. Gemeindehaus Königsbronn, Großer Saal

Freitag, 31.12.2021
Das Licht scheint in der Finsternis

Fackelwanderung in und um Zang herum zum Jahreswechsel 2021-2022
Frische Luft und flackerndes Feuer sind garantiert bei diesem gemeinsamen Spaziergang bei Fackelschein mit kurzen Besinnungen an Zwischenstationen.
16:30 Uhr: Treffen auf dem Zanger Kirchplatz, Vorfreude bei Glühwein und Punsch, Ausgabe der Fackeln, Gemeinsamer Spaziergang.
17:30 Uhr: Rückkunft auf dem Zanger Kirchplatz, Beisammensein im Fackelschein bei Glühwein und Punsch.
18:00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Altjahrabend mit Abendmahl
Verantwortlich: Kirchengemeinderat Zang

Du stellst meine Füße auf weiten Raum

Meditativer Abendgottesdienst am 21.03.21

Meditativer Abendgottesdienst
mit Bildmeditation zum Hungertuch von Misereor und Brot für die Welt

am Sonntag, 21.03.2021 um 18:00 Uhr
kath. Kirche Mariä Himmelfahrt, Königsbronn

Meditative AbendgottesdiensteDer meditative Abendgottesdienst ist der ökumenische Gottesdienst zum Sonntagsausklang unter dem Motto: „Kräfte sammeln, erholt in die Woche gehen“. Er findet im Wechsel zwischen Zang und Königsbronn statt.

Das ökumenische Team freut sich auf Ihr und Dein Kommen!

Meditative Abendgottesdienste 2021: Die ökumenischen Gottesdienste zum Sonntagsausklang

Meditative AbendgottesdiensteMit neuen Kräfte in eine neue Woche starten – das haben wir uns im Team als Motto für die ökumenischen meditativen Abendgottesdienste gesetzt. An fünf Terminen im Jahr feiern wir sonntagabends einen Gottesdienst mit viel Raum um sich zu sammeln und an kurzen Impulsen weiterzudenken. Der Gottesdienst ist ein Angebot der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Zang und Königsbronn.

Meditativer Abendgottesdienst am 21.03.2121.03.21
18 Uhr
Du stellst meinde Füße auf weiten Raum
Meditativer Gottesdienst zum Hungertuch von Misereor
kath. Kirche, Königsbronn

Meditativer Abendgottesdienst am 16.05.2116.05.21
18 Uhr
Tun was dran ist
Meditativer Gottesdienst zu Maria und Martha
ev. Gemeindehaus, Königsbronn

Meditativer Abendgottesdienst am 18.07.2118.07.21
19 Uhr!
Das Geheimnis der Natur
Meditativer Gottesdienst mit Hildegard von Bingen
Gemeindehausgarten, Zang

Meditativer Abendgottesdienst am 17.10.2117.10.21
18 Uhr
Gelassen – Gegründet in Gott
Meditativer Gottesdienst Meister Eckhart auf der Spur
ev. Gemeindehaus, Königsbronn

Meditativer Abendgottesdienst am 12.12.2112.12.21
18 Uhr
Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg
Weihnachten entgegen
ev. Dorfkirche, Zang

Kräfte sammeln und zur Ruhe kommen

Waldweihnacht

Waldweihnacht 2020 - Auf dem Weg zur Krippe
Herzliche Einladung zur Zanger Waldweihnacht am 20.12.2020 um 15:30 im Zanger Wald mit den Ostalbkrainern.
Los geht`s bei der Metzgerei Schröder (Weikersbergstr. 17). Von dort geht es in einem winterlichen Waldwandergottesdienst zu zwei schönen und weiten Plätzen im Wald, einmal an der Hülbe und dann auf der großen Wiese an der Forsthütte. Mit dabei sind sechs Musiker und Sänger der Ostalbkrainer.
Bitte bringen Sie neben warmer Kleidung auch Wegzehrung mit und eine Thermoskanne mit heißem Tee oder alkoholfreiem Punsch, sowie Becher und Laternen oder Fackeln für den Rückweg im Dunkeln.
Eingeladen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Rückkehr wird gegen 16.50 Uhr sein.
Es laden ein die ev. und kath. Kirchengemeinden Zang und Königsbronn mit dem Team von Kindergottesdienst Plus und den Ostalbkrainern.
Weitere Infos bei Pfarrer Christoph Burgenmeister, Tel. 0157/33155315.